Mandos-Kaatz-Duo

Traditionelle jiddische Weisen

Wiederentdeckte Schätze jiddischer Liedkunst

Inge Mandos und Klemens Kaatz haben sich traditionellen jiddischen Liedern verschrieben. Das sind unverfälschte, ursprüngliche Weisen und Texte mitten aus dem Leben. Die Lieder haben über Jahrhunderte hinweg Erfahrungen und Empfindungen von Menschen aufgenommen, die kein einfaches Leben hatten, aber im gemeinsamen Singen Trost und Freude fanden.

Die jiddische Sprache ist wie keine andere geeignet, das Menschliche und allzu Menschliche in feinen Nuancen auszudrücken. Mandos und Kaatz haben in Archiven gegraben und bisher Unbekanntes zutage gefördert. Diese Schätze stellen sie kunstvoll arrangiert und aufbereitet den Zuhörern vor.

Ensemble buchen

Klemens Kaatz

Der Pianist Klemens Kaatz ist neben seiner Arbeit am Klavier solo auch an verschiedenen anderen Instrumenten zu hören, unter anderem am Akkordeon, z.B. bei dem Weltmusik-Duo „Amarynda“. Als Komponist ist er vielseitig aktiv und arrangierte jiddische Lieder für Klavier zu vier Händen. Daneben erdachte und spielte er Avantgarde-Pop mit der Hamburger Band „I’m hungry“, die in Russland Erfolge feierte, und machte Theatermusik.